Corona - Infos vom Verein - bitte hier klicken!
TuS 1 – 8:2 Sieg im letzten Spiel der Saison

Im letzten Spiel der Saison empfang man den SV Flörsheim auf dem Niederjosbacher Sportplatz „Am Lochberg“. Quasi aus dem vollen konnte das Trainerteam Krebs/Boscarino schöpfen, da man so gut wie alle Spieler an Bord hatte. Das Spiel begann anfangs recht ausgeglichen und der SV Flörsheim bestätigte die vergangenen guten Ergebnisse in der Kreisliga A Main-Taunus. Dennoch erspielte sich der TuS immer wieder gute Möglichkeiten, und so war es Lukas Schulze in der 21. Minute, der zur Führung einköpfte. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Maxi Wiegand mit einem sehenswerten Treffer die 2:0 Halbzeitführung.

Ohne Wechsel aber noch druckvoller ging der TuS in die zweite Hälfte. Lukas Schulze erhöhte bereits in der 50. Minute mit seinem zweiten Treffer auf 3:0. Die Gegenwehr der Gäste schien dadurch wie gebrochen und so erhöhte Abwehrchef Alex Rucco durch einen fälligen Strafstoß sicher das 4:0. Die eingewechselten David Konieczny und Pascal Ackermann ergänzten das Team nahtlos. So war es auch David Konieczny zum 5:0 in der 75. Minute und Kapitän Pavel Yordanov zum 6:0 in der 80 Minute. Der sehr gute Schiedsrichter Thomas Kandziorowsky von Eintracht Frankfurt hatte keine Probleme in einem sehr fairen Fußballspiel. Auch beim Strafstoß gegen den TuS lag der Unparteiische richtig. Der starke Torhüter Florian Racky vom TuS war sogar noch dran, der Ball sprang von ihm aber leider in die andere Ecke ins Tor zum 6:1. Durch einen Doppelback von Mico Giandinoto erhöhte der TuS auf 8:1. Den zweiten Ehrentreffer für den SV Flörsheim gelang Oktay Demirarslan in der 90. Minute zum Endstand.

Für den TuS 1: Florian Racky (T), Toni Smoljan, Alex Rucco, Lukas Schulze, Maxi Bicer, Pavel Yordanov (K), Pascal Ackermann, Mico Giandinoto, David Konieczny, Leon Köhler, Maxi Wiegand, Ben Rosenberg, Robert Jetich, Joe Seiffen (T), Niclas Rosenberger, Serkan Utus, Johnny Angelov

Saisonfazit 2021 / 2022

Nach einer relativ schlechten Vorbereitung ist der TuS recht gut in die Vorrunde gestartet mit 4 Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden. Der Einbruch kam dann durch etliche Absagen und Verletzungen und es wurden anschließend von 13 Spielen 10 verloren und 3 unentschieden gespielt. Dies war natürlich ein enormer Rückschlag für das Team, Trainer und Umfeld. In der Winterpause wurde sich dann noch mal neu sortiert und gesammelt. Es gab einige Neuzugänge, die mit dazu beitragen sollten einen „Turn around“  zu schaffen. Natürlich mit den Spielern, die in der Vorrunde das bestmögliche gegeben haben. Man merkte schnell, dass dort auf dem Platz etwas zusammen wächst, was sich von Spiel zu Spiel steigern sollte und konnte. So gab es Spiele, die bereits nach 10 Minuten entschieden schienen und dann noch für den TuS gedreht wurde. Spiele auf Augenhöhe wurden gewonnen oder unentschieden gestaltet. Spieler, wie beispielsweise Mico Giandinoto, entwickelten sich weiter und übernahmen Verantwortung. Die Mannschaft hat mit fast allen Mannschaften der Liga mithalten können. So war es nicht überraschend, dass dann doch das Minimalziel Klassenerhalt vorzeitig mit dem 11. Platz geschafft werden konnte. Wenn die Mannschaft grundsätzlich so zusammen bleibt, ggf. noch verstärkt werden kann und von Verletzungen verschont bleibt, dann ist in der kommenden Saison ein Platz im guten einstelligen Bereich möglich.

Spieler, Mannschaft, Trainer, Betreuer und Vorstand
TuS 1 – Sensationeller Sieg bei der DjK Zeilsheim

Nach dem Sieg letzte Woche gegen Wildsachsen wollte der TuS genauso weitermachen und für den TuS die nächsten Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

Zu Beginn des Spiels kam der TuS überhaupt nicht in die Zweikämpfe, machte grobe Fehler, die Bälle kamen nicht an und Zeilsheim nutze diese Phase knallhart aus und so führte der Gastgeber bereits 3:0 nach nur 10 Minuten. Als in der 22. Minute das 4:0 fiel, dachten die meisten bereits an einen schwarzen Tag für die Männer vom Trainerteam Krebs/Boscarino. Die Trainer reagierten, wechselten Leon Köhler ein und stellte um. Somit bekam das Spiel vom TuS mehr Sicherheit und Stabilität. Kapitän Pavel Yordanov erzielte kurz vor der Pause durch einen fälligen Strafstoß das 1:4 Halbzeitergebnis.

In der Pause nahm sich der TuS, motiviert durch das Tor, viel vor, die Trainer fanden offensichtlich die richtigen Worte. Von Beginn an lies man dem Gegner kaum noch eine Chance und spielte sich förmlich in einen Rausch. Tolle Spielzüge, gewonnene Zweikämpfte, eine bisher noch nicht da gewesene Moral und die Mannschaft belohnte sich regelmäßig dafür. Schon kurz nach der Pause verkürzte Mico Giandinoto den Abstand und der TuS erspielte sich Chance um Chance. In der 77. Minute war es wieder der Kapitän Pavel Yordanov mit dem 3:4 Anschlusstreffer. Lukas Schulze dann mit dem mehr als verdienten Ausgleich 5 Minuten später. Von da an merkte man, dass es heute nur einen Gewinner für das Spiel geben kann. Von Zeilsheim kam überhaupt nichts mehr, ausser Beleidigungen, Unsportlichkeiten und sogar eine Tätlichkeit. Mit seinem zweiten Treffer in der 86. Minuten konnte der TuS durch Mico Giandinoto in Führung gehen. Den Deckel drauf machte Pascal Ackermann in der 90. Minute. Die Freude war riesig!

Sowas gab es wohl bisher selten, dass sich eine TuS-Mannschaft so in ein Spiel arbeitet und phantastischen Fußball gespielt hat. Die sportliche Leitung war sprachlos, über diese zweite Halbzeit. Jetzt ist es nur noch ein kurzer Weg Richtung Klassenerhalt, den die Mannschaft am kommenden Sonntag gegen die SG Kelkheim bestreiten will.

Der TuS lädt zuvor ab 11 Uhr zu einem Frühschoppen im Festzelt ein, dieser wird begleitetet von der Kapelle „Die Bahnstraßenmusikanten“. Für Essen und Trinken wird gesorgt sein.

Für den TuS 1: Florian Racky (T), Toni Smoljan, Alex Rucco, Robert Jetich, Lukas Schulze, Maxi Bicer, Pavel Yordanov (K), Lars Petersen, Pascal Ackermann, Mico Giandinoto, Ruben Schulze, David Konieczny, Leon Köhler

TuS 1 – Niederlange gegen den Tabellenzweiten TuS Hornau II

Der TuS zu Spielbeginn konzentriert und gut organisiert gegen den Aufstiegsaspiratnen aus Hornau. In den ersten 15 bis 20 Minuten hat das Team um Kapitän Pavel Yordanov so agiert, wie es das Trainerteam Krebs/Boscarino vorgegeben hatte. Zwei Unaufmerksamkeiten und nach Standards ist man dann in der 26. Minute und 32. Minute mit 2:0 in den Rückstand geraten. Das schnelle 3:0 in der 36. Minuten lies die Köpfe der Mannschaft etwas hängen. Dennoch war der Auftritt in der ersten Halbzeit nicht schlecht und der Zwischenstand um 1-2 Tore zu hoch. Mit ein wenig Glück hätte Lukas Schulze zumindest das Ergebnis verbessern können.

In der zweiten Halbzeit begann der TuS wieder konzentriert und erspielte sich in einigen guten Phasen des Spiels Chancen, die leider aber nicht in Tore umgewandelt werden konnte. Torwart Florian Racky konnte sich einige Male auszeichnen und weitere Gegentreffer verhindern. In der 68. Minute war aber auch er chancenlos und so erzielte Hornau das 4:0, das auch der Endstand war.

Alles in allem ein dennoch guter Auftritt des TuS gegen einen guten ambitionierten Gegner aus Hornau.

Voller Fokus ab sofort gilt dem Spiel am kommenden Sonntag, 15.05.2022 um 15:30 Uhr auf dem Lochberg. Zu Gast sind die Tabellennachbarn aus Wildsachsen. Die SG ist mit zwei Punkten hinter dem TuS und der Abstand muss am Sonntag ausgebaut werden, will man einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Der TuS freut sich auf jede Menge Unterstützung von außen und öffnet dafür die Freiluft-Saison mit Bierwagen und Grill.

Für den TuS 1: Florian Racky (T), Toni Smoljan, Alex Rucco, Niclas Rosenberger, Robert Jetich, Lukas Schulze, Maxi Bicer, Pavel Yordanov (K), Lars Petersen, Mico Giandinoto, David Konieczny, Chris Backes, Serkan Utus, Johnny Angelov

« aktuellere Einträgeältere Einträge »