Corona - Infos vom Verein - bitte hier klicken!
+++ TuS I gegen TuS Hornau II – Nachholspiel endet 2:2 Unentschieden +++

Das wegen des Radrennens verlegte Spiel gegen die zweite Mannschaft des TuS Hornau hat am Donnerstagabend auf dem Lochberg unter Flutlicht stattgefunden.  

Wieder einmal mehr mussten die Trainer Alex Krebs und Sebastiano Boscarino der ersten Mannschaft des TuS auf viele Spieler verzichten und mit einer veränderten Mannschaft das Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft des TuS Hornau antreten.

Zusätzlich dazu sind viele Spieler aktuell angeschlagen und die Mannschaft geht sprichwörtlich „auf dem Zahnfleisch“. Verstärkt wurde die Mannschaft durch Spieler der zweiten Mannschaft, bei denen wir uns herzlich bedanken!

Das Spiel begann durch diese Situation sehr fahrig, ein entsprechender Spielfluss war nur schwer zu erkennen. Die erste nennenswerte Chance hatte der TuS nach 11 Minuten, Hornau war vor allem nach Standards und bei Flanken gefährlich. Es dauerte bis zur 22. Minute, in der unser Kapitän Pavel Yordanov das 1:0 erzielte, welches auch durch den starken Schlussmann Niklas Huber bis zur Halbzeit gehalten werden konnte.

Der TuS kam gut aus der Kabine und so war es Mico Giandinoto, der in der 48. Minute die 2:0 Führung erzielte. Hornau gab aber nicht auf, kam immer besser in den Spielfluss und erspielte sich einige Torchancen. Die TuS Abwehr um Maxi Bicer und Lars Petersen konnten den Vorsprung bis zur 68. Minute verteidigen, in der Hornau den 2:1 Anschlusstreffer erzielte. Durch die angespannte Spielersituation spürte man nun das Nachlassen der Kraft und Hornau konnte in der 81. Minute zum 2:2 ausgleichen.

Am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr geht es für die Mannschaft direkt weiter mit dem Heimspiel gegen die SG Bad Soden II. Die zweite Mannschaft des TuS spielt um 13:00 Uhr gegen die zweite Mannschaft vom SV Fischbach.

Kämpferisch und mit den letzten Kräften war es im Endeffekt ein gerechtes Unentschieden.

Für den TuS: Niklas Huber (T), Lukas Maisch, Leon Köhler, Nils Kox, Maxi Wiegand, Maxi Bicer, Chris Backes, Pavel Yordanov (K), Mico Giandinoto, Lars Petersen, Thorsten Klein, Lukas Schulze, Max Juergensen, Marian Ungureanu, Sven Luther (T)

MM

+++ „Rampensau“ Dämmerschoppen auf dem Lochberg +++

Am vergangenen Freitag luden die Fußballer des TuS zum ersten Dämmerschoppen ein. Ein schöner Spätsommerabend wurde mit über 70 Gästen auf dem Sportplatz „Am Lochberg“ gefeiert. Gute Stimmung, Wein vom Weingut „vinum autmundis“, Wurst vom Grill, Brezeln und Spundekäs rundeten das Angebot ab.

„Special Guest“ war HR1-Moderator Kai Völker, der mit dem Weingut aus dem Odenwald zusammenarbeitet und die tollen Weine wie „Rampensau“ und „Elfmeter“ mit kreiert hat. Hier bedanken wir uns bei Thomas Will aus dem Landgasthof Kastanienhof, bei diesem man nicht nur die hervorragenden Weine von „vinum autmundis“ verköstigen kann.

Am 28.10.2021 plant der TuS mit Kai und Thomas eine spannende Veranstaltung, wobei der TuS und der Sportplatz „Am Lochberg“ eine perfekte Lokation darstellt. Details hierzu folgen. Ein besonderen Dank gilt dem GV Taunusliebe, der sich mit Liedern zum Wein und zum Fußball Gehör und Applaus verschafft hatten.

Der TuS bedankt sich bei allen Gästen, speziell auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Niederjosbach, die extra ihre Übung vorgelegt hatten um danach die Fußballer „geschlossen“ zu besuchen. Das sind tolle Bespiele für eine gemeinsame Vereinsarbeit in Niederjosbach.

GV Taunusliebe in Aktion

+++ TuS Niederjosbach II überrollt den FSC Eschborn III +++

Nach der unnötigen Niederlage vergangenen Sonntag bei DJK Zeilsheim, sannen die Jungs von Trainer Jürgen Maisch auf Wiedergutmachung, wollte man doch weiterhin bei der Vergabe der beiden Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitreden. Klare Vorgabe war, die Punkte mussten in Niederjosbach bleiben. Gegen einen sehr Defensiv eingestellten Gast tat man sich anfangs recht schwer. Überlegen in allen Mannschaftsteilen mangelte es aber an der Effektivität im Torabschluss. Teilweise hervorragend herausgespielte Torchancen wurden leichtfertig vergeben.  Was der Offensive anfangs nicht gelang, zeigte in der 21. Spielminute Abwehrchef Patrick Speck wie es geht. Nach einer Ecke nutzte er die kurzzeitige Verwirrung im Strafraum und staubte per Kopf zum 1:0 ab. Ömer Incili in der 30. und 31. Spielminute sorgte mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Leider mangelte es weiterhin an gewisser Kaltschnäuzigkeit vor dem Gegnerischen Tor. Bei ihrem besten Mann, dem Torwart, konnte Eschborn sich bedanken, dass es zur Pause nur 3:0 stand.

Nach dem Wechsel kam die große Show von Torjäger Lukas Kilb, von seinen Mitspielern hervorragend angespielt sorgte er, in der 46., 53. und 55. mit einem lupenreinen Hattrick zum 6:0, für eine deutliche Führung. Als wäre ein Hattrick nicht genug, gelang ihm in der 68., 72. Und 78. Spielminute ein weiterer Hattrick zum, auch in der Höhe verdienten, 9:0 Führung. Das es am Ende beim 9:0 blieb verdanken, die sich tapfer wehrenden Gäste, ihrem Torwart und einer sich kaum zu überbietenden Nachlässigkeit beim Auslassen klarster Torchancen. Mit diesem Ergebnis festigte man einen Aufstiegsplatz und schaut gespannt auf den Oktober, denn da geht es, jeweils Auswärts, gegen die direkte Konkurrenz aus Flörsheim, Sindlingen und Kriftel um wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze.

TuS II: Niklas Huber, Lukas Maisch, Torsten Racky, Patrick Speck, Kaja Gur, Bogdan Ilie, Nils Kox, Kai Jagodzinski, Rehman Zafar, Lukas Kilb, Ömer Incili, Max Mühl, Lucas Ernst und Stanislav Ciobanu

ältere Einträge »