Corona - Infos vom Verein - bitte hier klicken!
TuS 1 – Niederlange gegen den Tabellenzweiten TuS Hornau II

Der TuS zu Spielbeginn konzentriert und gut organisiert gegen den Aufstiegsaspiratnen aus Hornau. In den ersten 15 bis 20 Minuten hat das Team um Kapitän Pavel Yordanov so agiert, wie es das Trainerteam Krebs/Boscarino vorgegeben hatte. Zwei Unaufmerksamkeiten und nach Standards ist man dann in der 26. Minute und 32. Minute mit 2:0 in den Rückstand geraten. Das schnelle 3:0 in der 36. Minuten lies die Köpfe der Mannschaft etwas hängen. Dennoch war der Auftritt in der ersten Halbzeit nicht schlecht und der Zwischenstand um 1-2 Tore zu hoch. Mit ein wenig Glück hätte Lukas Schulze zumindest das Ergebnis verbessern können.

In der zweiten Halbzeit begann der TuS wieder konzentriert und erspielte sich in einigen guten Phasen des Spiels Chancen, die leider aber nicht in Tore umgewandelt werden konnte. Torwart Florian Racky konnte sich einige Male auszeichnen und weitere Gegentreffer verhindern. In der 68. Minute war aber auch er chancenlos und so erzielte Hornau das 4:0, das auch der Endstand war.

Alles in allem ein dennoch guter Auftritt des TuS gegen einen guten ambitionierten Gegner aus Hornau.

Voller Fokus ab sofort gilt dem Spiel am kommenden Sonntag, 15.05.2022 um 15:30 Uhr auf dem Lochberg. Zu Gast sind die Tabellennachbarn aus Wildsachsen. Die SG ist mit zwei Punkten hinter dem TuS und der Abstand muss am Sonntag ausgebaut werden, will man einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Der TuS freut sich auf jede Menge Unterstützung von außen und öffnet dafür die Freiluft-Saison mit Bierwagen und Grill.

Für den TuS 1: Florian Racky (T), Toni Smoljan, Alex Rucco, Niclas Rosenberger, Robert Jetich, Lukas Schulze, Maxi Bicer, Pavel Yordanov (K), Lars Petersen, Mico Giandinoto, David Konieczny, Chris Backes, Serkan Utus, Johnny Angelov

Gesucht: Übungsleiter / Trainer / Helfer
TuS 1 – Erneutes Unentschieden gegen FV Alemannia Nied II

Gegen den direkt Konkurrenten gegen den Abstieg aus der Kreisliga A MTK Alemannia Nied II hatte sich der TuS vorgenommen, den Rückstand auf Nied zu verkürzen und den Abstand zu den Abstiegsplätzen auszubauen. Wieder musste der Trainer Alex Krebs auf Grund von acht Absagen seine Mannschaft umbauen und durch Spieler aus der zweiten Mannschaft, die dieses Wochenende spielfrei war, ergänzen. Ebenfalls nicht förderlich für den TuS war die Absage des Spiels der Nieder Ersten Mannschaft gegen die SG DJK Hattersheim vom ehemaligen TuS-Trainer Franco Palmieri. Dadurch konnte die zweite Mannschaft von Nied durch Spieler der ersten Mannschaft entsprechend verstärkt werden.

Der TuS zu Spielbeginn konzentriert und gut organisiert von der Viererkette um Lars Petersen und Alex Rucco. Torwart Flo Racky hatte nur wenige Aktionen, in der er sich aber hervorragend auszeichnen konnte. Immer wieder angetrieben vom Mittelfeld um Kapitän Pavel Yordanov und Rehman Zafar kombinierte man sich gut bis in die Hälfte der Gastgeber. Man merkte allerdings auch die fehlende Abstimmung und unklaren Laufwege und der TuS verpasste es die Tore zu erzielen. Als besseres Team aber leider torlos ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann der TuS ähnlich wie die erste Hälfte. Man hatte mehr vom Spiel und lies dem Gegner kaum Raum. Durch eine perfekte Vorarbeit von Rehman Zafar erzielte Lukas Schulze mit einem traumhaften Treffer aus 18 Metern von halbrechts in den linken Winkel. Unhaltbar für den Torwart der Nieder. Leider verpasste daraufhin der TuS, wie in der Vorwoche bereits, durch schlecht vorgetragene bzw. zu Ende gespielte Konter und Überzahlen den Vorsprung zu erhöhen.

Durch eine strittige Entscheidung des ansonsten guten Schiedsrichters, vermutlich aus einer Abseitsposition, gelang Nied dann in der 94. Minute der Ausgleichstreffer.

Der TuS war die über 90 Minuten bessere Mannschaft und daher muss man leider wieder von zwei verlorenen Punkten sprechen. Dennoch sieht die sportliche Leitung einen weiteren Fortschritt und geht motiviert das Spiel gegen den DjK Flörsheim am kommenden Sonntag um 15 Uhr.

Normalerweise hebt die sportliche Leitung keine einzelnen Spieler heraus, aber dieses Mal muss es eine Ausnahme geben: Der überragende Toni Smoljan hat gefühlt jeden Zweikampf gewonnen, war immer einen Schritt schneller als seine Gegenspieler und kurbelte auch noch das Spiel nach vorne an. Auch die „Ergänzungsspieler“ Rehman Zafar und Nils Kox machten ihre Sache hervorragend. Vielen Dank dafür.

Für den TuS 1: Florian Racky (T), Toni Smoljan, Alex Rucco, Niclas Rosenberger, Robert Jetich, Lukas Schulze, Maxi Bicer, Pavel Yordanov (K), Rehman Zafar, Ben Rosenberg, Lars Petersen, Matze Nussbaum, Nils Kox

ältere Einträge »