Corona - Infos vom Verein - bitte hier klicken!
+++ F- Jugend +++

Die jungen Fußballer der F-Jugend der JSG Bremthal/Niederjosbach bekamen von Trainer Dieter Berdux einen Bundesliga Ball geschenkt, weil sie in drei Spielen schon vier Tore geschossen haben. Die letzte Saison ging 0:78 Tore aus. Ein toller Erfolg!

F-Jugend mit Trainer Dieter Berdux

+++ TuS Niederjosbach II überrollt den FSC Eschborn III +++

Nach der unnötigen Niederlage vergangenen Sonntag bei DJK Zeilsheim, sannen die Jungs von Trainer Jürgen Maisch auf Wiedergutmachung, wollte man doch weiterhin bei der Vergabe der beiden Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitreden. Klare Vorgabe war, die Punkte mussten in Niederjosbach bleiben. Gegen einen sehr Defensiv eingestellten Gast tat man sich anfangs recht schwer. Überlegen in allen Mannschaftsteilen mangelte es aber an der Effektivität im Torabschluss. Teilweise hervorragend herausgespielte Torchancen wurden leichtfertig vergeben.  Was der Offensive anfangs nicht gelang, zeigte in der 21. Spielminute Abwehrchef Patrick Speck wie es geht. Nach einer Ecke nutzte er die kurzzeitige Verwirrung im Strafraum und staubte per Kopf zum 1:0 ab. Ömer Incili in der 30. und 31. Spielminute sorgte mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Leider mangelte es weiterhin an gewisser Kaltschnäuzigkeit vor dem Gegnerischen Tor. Bei ihrem besten Mann, dem Torwart, konnte Eschborn sich bedanken, dass es zur Pause nur 3:0 stand.

Nach dem Wechsel kam die große Show von Torjäger Lukas Kilb, von seinen Mitspielern hervorragend angespielt sorgte er, in der 46., 53. und 55. mit einem lupenreinen Hattrick zum 6:0, für eine deutliche Führung. Als wäre ein Hattrick nicht genug, gelang ihm in der 68., 72. Und 78. Spielminute ein weiterer Hattrick zum, auch in der Höhe verdienten, 9:0 Führung. Das es am Ende beim 9:0 blieb verdanken, die sich tapfer wehrenden Gäste, ihrem Torwart und einer sich kaum zu überbietenden Nachlässigkeit beim Auslassen klarster Torchancen. Mit diesem Ergebnis festigte man einen Aufstiegsplatz und schaut gespannt auf den Oktober, denn da geht es, jeweils Auswärts, gegen die direkte Konkurrenz aus Flörsheim, Sindlingen und Kriftel um wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze.

TuS II: Niklas Huber, Lukas Maisch, Torsten Racky, Patrick Speck, Kaja Gur, Bogdan Ilie, Nils Kox, Kai Jagodzinski, Rehman Zafar, Lukas Kilb, Ömer Incili, Max Mühl, Lucas Ernst und Stanislav Ciobanu

+++ TuS II verschläft die 1. Halbzeit und verliert am Ende unnötig +++

Mit zwei Siegen nach zwei Spieltagen und einem Torverhältnis von 8:0 reiste der Tabellenzweite TuS Niederjosbach II zur „Hohen Kanzel“ nach Zeilsheim. Trotz der Erfolge der letzten Wochen gestaltete sich die Kaderplanung gegen die 3. Mannschaft des DJK Zeilsheim die Woche über äußerst schwierig. Durch Verletzungen, Urlaub, Abstellungen an die 1. Mannschaft und privaten Terminen musste man auf 6 Stammkräfte verzichten. Ersetzt wurden Sie durch Spieler der Soma sowie zwei Neuzugängen, die das erste Mal für den TuS zum Einsatz kamen. Die Partie begann mit einem Paukenschlag, den bereits nach 180 Sekunden führten die Hausherren mit 2:0. Wie ein Tornado fegte die junge Zeilsheimer Truppe durch die Niederjosbacher Hälfte. Die neuformierte Defensive, mit einem Durchschnittsalter von über 40 Jahren angetreten, fand zu diesem Zeitpunkt einfach kein Mittel gegen die flinken Stürmer und es sollte noch schlimmer kommen. Bis zur 35. Spielminute erhöhten die Gastgeber auf 5:0, welcher auch gleich der Halbzeitstand war.

Eine Intensive Halbzeitaussprache zwischen Trainer und Spieler sowie einige Umstellungen sollten in den folgenden 45 Minuten dafür sorgen, dass sich die Niederlage in Grenzen halten sollte, alles andere wäre aufgrund der gezeigten Leistungen im ersten Abschnitt vermessen gewesen.  Zur zweiten Halbzeit stand dann auch der etatmäßige Keeper Niklas Huber, der zuvor bei der 1. Mannschaft spielte, wieder im Tor. Wie verwandelt präsentierten sich die Jungs vom TuS, Körpersprache, Zweikampfverhalten und Spielfreude, alles was man in der ersten Halbzeit vermisste, war plötzlich da. Zwar tauchten die Hausherren immer mal wieder gefährlich vor dem Niederjosbacher Tor auf aber in Niklas fanden sie in der zweiten Halbzeit ihren Meister. Beflügelt davon erzielte Eric Jacobs in der 61. Spielminute den Anschlusstreffer zum 5.1 und es sollte noch besser kommen, Marcel Dinges und Torjäger Lukas Kilb konnten bis zur 80. Spielminute auf 3:5 verkürzen. Die letzten 10 Minuten rollte Angriff auf Angriff und es brannte teilweise lichterloh im Zeilsheimer Strafraum. Die 20 mitgereisten Niederjosbacher Fans waren aufgrund der gezeigten Leistung im zweiten Spielabschnitt schier aus dem Häuschen und peitschten ihre Jungs ständig nach vorne. Bei ihrem Keeper, der nun im Mittelpunkt stand, können sich die Hausherren letztendlich bedanken, der entschärfte von Ömer Incili zwei und von Stefan Heinz einen Hundertprozentigen. Außerdem verweigerte der schwache Unparteiische im laufe des Spiels einen klaren Foulelfmeter am fleißigen Filipe Lage. Nach 97 Minuten war dann Schluss und die Niederjosbacher verpassten nur knapp ein „Wunder von Zeilsheim“ welches aufgrund der gezeigten Leistung durchaus möglich gewesen wäre. So musste man mit einer Unnötigen 5:3 Auswärstpleite die Heimreise antreten.

Zum Einsatz kamen: Eric Jacobs, Kaja Gur, Torsten Racky, Sven Henning, Lukas Maisch, Stefan Heinz, Lukas Kilb, Marcel Dinges, Filipe Lage, Stanislav Ciobanu, Alessandro Galvano, Ömer Incili, Max Mühl und Niklas Huber

ältere Einträge »