Eppstein hat die Möglichkeit, sich die zukunftsweisende Technik der Glasfaser zu sichern.
Wer diese Möglichkeit nutzen will, kann sich über das Banner anmelden.
Der Nebeneffekt: Unser Verein erhält dafür von der Deutschen Glasfaser einen Bonus!
Turnküken mit tollen Leistungen beim Nachwuchseinzelwettkampf 2019

Am Samstag fanden in Wallau die Nachwuchseinzelwettkämpfe des Turngau Mitteltaunus statt.

Vom TuS Niederjosbach waren insgesamt zehn Mädchen angetreten.

Gerade bei den Kleinsten war die Aufregung deutlich zu spüren, die sich aber von Gerät zu Gerät in pure (Turn-)Begeisterung umwandelte. Dies zeigen die Platzierungen auch ganz deutlich:

Bei den Jüngsten (Jahrgang 2013) belegte Jana Honomichl den vierten Platz von sieben Teilnehmerinnen. Besonders stolz kann sie auf Ihre gezeigten Übungen an Reck und Balken sein, bei denen sie mit Kraft und viel Körperspannung die höchsten Wertungen ihrer Alters­klasse erzielte.

Im Wettkampf des Jahrgangs 2012 belegte Liza Schrott den 7. und Isabel Kilb den 13. Platz von 18 Turnerinnen. Isabel turnte eine wunderschöne Balkenübung, für die sie mit der zweit­besten Wertung belohnt wurde.

Stolze sieben Turnerinnen vom TuS Niederjosbach waren im Wettkampf P2-P4 (Jahrgang 2011) angetreten. Hier war mit 29 Teilnehmerinnen die größte Konkurrenz im Turngau vor­handen.

Nach einem souverän und mit viel Turnfreude geturnten Wettkampf verpasste Pia Meyer ganz knapp das Treppchen. Mit Platz vier musste sie keineswegs traurig sein, waren doch die drei Erstplatzierten Turnerinnen vom TV Hahn eine Klasse für sich.

Auf Platz neun folgte Priya Horst. Ein bisschen Pech am Reck hatte Finja Gerny, weshalb es am Ende Platz 14 wurde. Auf ihre gezeigte Balkenübung kann sie aber besonders stolz sein. Sie war die drittbeste Turnerin und noch vor der späteren, deutlichen Siegerin vom TV Hahn.

Henriette Happe war die Punktesiegerin am Sprung mit 12,40 von möglichen 13 Punkten. Ihren Wettkampf schloss sie auf Platz 18.

Auf Platz 23 und 25 folgten Leni Reininger und Luisa Podraza. Beide meisterten ihre Übun­gen prima, auf dem Punktekonto konnten aufgrund des niedrigeren Schwierigkeitswertes der Übungen auch nur weniger Punkte gutgeschrieben werden.

Am Ende waren sich alle einig: Wettkampfturnen ist gar nicht schlimm, im Gegenteil, es macht richtig Spaß!

Geräte-Einzelwettkämpfe der Turnerinnen 2019 / Bilder
Thea Hohmann am Balken
Geräte-Einzelwettkämpfe der Turnerinnen 2019

Am Sonntag, den 10. März 2019 fanden die jährlichen Einzelmeisterschaften des Turngau Mitteltaunus in Taunusstein-Hahn statt. Der TuS Niederjosbach war mit zwölf Turnerinnen vertreten.

In der Wettkampfgruppe 4, in der alle Teilnehmerinnen eine selbst zusammen gestellte Kür-Übung an den vier Geräten zeigten, siegte Thea Hohmann vor ihren zwei Jahre älteren Mitstreiterinnen vom TV Hahn. Thea sicherte sich, mit ihren mit Salti gespickten Übungen, die Teilnahme an den Hessischen Landesfinals im Mai in Frankfurt-Kalbach.

Katarina Weishaar konnte in ihrem Wettkampf punkten und turnte an allen vier Geräten ihre Pflichtübungen der Stufe fünf und sechs souverän durch. Am Boden erzielte sie die zweitbeste Punktzahl. Insgesamt reichte es dann für einen guten sechsten Platz.

Im Qualifikationswettkampf der Altersklassen 2009 und jünger belegten Charlotte Pielka, Nele Gerny und Sophie Honomichl die Plätze elf bis dreizehn. Es war ihr erster großer Wettkampf, bei dem es galt, den 1,10m hohen Sprungtisch zu bezwingen. Dieser Herausforderung haben sie sich prima gestellt und mit ihren sauber ausgeführten Übungen sind sie bestens gewappnet für den Mannschaftswettkampf im Mai.

Nalika Brandt und Lisa Meyer schnupperten zum ersten Mal Wettkampfluft auf Gauebene. Am Ende erreichten sie den guten fünften und sechsten Platz.

Im Wettkampf 11 gingen für den TuS Sofie Weishaar und Annabell Kullak an den Start. Sofie erturnte sich die beste Punktzahl am Schwebebalken und belegte den siebten Platz von 25 Teilnehmerinnen. Annabell Kullak erreichte nach einem solide geturnten Wettkampf Platz 16.

Im Rahmenwettkampf der Altersklasse 2009 und jünger vertraten Aliya Sauerland, Luca Nickel und Katja Horst den TuS. Aliya konnte die Kampfrichter insbesondere am Boden überzeugen, wo sie die zweitbeste Wertung erhielt. Insgesamt erreichte sie einen tollen fünften Platz von 20 Teilnehmerinnen. Luca und Katja schlossen den Wettkampf auf Platz 15 und 16.

Leider verletzte sich Laura Frohne beim Einturnen und konnte den LK4-Kür-Wettkampf daraufhin nicht antreten. Die Turnerinnen und Trainerinnen wünschen ihr gute Besserung.

Older Posts »